SEARCH
TOOLBOX
modified on 25. April 2012 at 11:42 ••• 9.123 views

Delphi-Karel

Aus Informatiktools

Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Delphi-Karel
Delphi-Karel.png
Kurzüberblick
Kurzbeschreibung: Lernsoftware für Informatik
Schlagwörter: Exploratives Lernen, Visuelles Lernen, Objektorientiertes Lernen
Altersgruppen: Sek. I
Sprachen: Deutsch
Erscheinungsjahr: 2006
Entwickler: S. Spolwig
Aktuelle Version: V.2.4.1
Ähnliche Tools: Kara, LOGO-Turtle
Plattform: Windows
Lizenz: © 2004-2010 Siegfried Spolwig
Seite

Bisher hat noch niemand abgestimmt

 You need to enable JavaScript to vote


Delphi-Karel ist ein Lerntool für den Informatikunterricht. Es gibt einen Roboter, der auf einer zweidimensionalen Fläche verschiedene Arbeiten verrichten kann (z.B. putzen oder suchen).

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Ziele und Besonderheiten

Ähnlich wie andere Tools, bietet Delphi-Karel die Möglichkeit auf spielerische Art und Weise Zugang zum Programmieren zu erlangen.

[Bearbeiten] Einfaches Beispiel / Screenshot

Karel

[Bearbeiten] Technische Voraussetzungen und Hinweise

Die Installation ist nicht trivial. Nach dem Download müssen einige Pfade angepasst werden.

[Bearbeiten] Schulischer Einsatz

[Bearbeiten] Korrespondierende Inhalts-/Prozessbereiche

Inhaltsbereiche: Algorithmen:

Einfache Abzweigungen können geübt werden. Sprachen und Automaten können hervorragend gemacht werden, da dem Roboter der Automat bereits in der Definition verankert ist.


[Bearbeiten] Weitere Besonderheiten:

Objektorientierung - es gibt NUR Objekte

[Bearbeiten] Inhalte und Themen

[Bearbeiten] Ideen zum Unterrichtseinsatz

[Bearbeiten] Einsatz in weiteren Fächern

[Bearbeiten] Einschätzung/ Kritik

Die Stärken liegen in der Anschaulichkeit und der Verankerung mit Delphi. So können Schüler direkt von der spielerischen Art der visuellen Programmieren zu der Beherrschung einer konkreten Programmiersprache übergehen.

[Bearbeiten] Unterrichtsmaterialien und -beispiele

[Bearbeiten] Referenzen, weiterführende Literatur und Ansprechpartner