SEARCH
TOOLBOX
modified on 25. April 2012 at 11:48 ••• 10.647 views

QueueTraffic

Aus Informatiktools

Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche
QueueTraffic
QueueTraffic Logo.png
Kurzüberblick
Kurzbeschreibung: Lernumgebung mit Unterrichtsmaterialien zur Einführung in die Warteschlangentheorie.
Schlagwörter: Warteschlangen, Visualisierung, Lernumgebung
Altersgruppen: Sek. I, Sek. II, Hochschule
Sprachen: Deutsch, Englisch
Erscheinungsjahr: 2007
Entwickler: Ruedi Arnold, Werner Hartmann
Ähnliche Tools: LogicTraffic, DynaTraffic
Plattform: Java
Lizenz: ?
Lizenzkosten (Privat/Bildungseinrichtungen): kostenfrei
http://www.swisseduc.ch/informatik/infotraffic/logictraffic/

Bisher hat noch niemand abgestimmt

 You need to enable JavaScript to vote


QueueTraffic ist eine Lernumgebung zur Warteschlangentheorie. Mit QueueTraffic lässt sich anhand von einfachen Straßenkreuzungen mit wichtigen Grundbegriffen der Warteschlangentheorie experimentieren. Parameter können verändert werden und die Auswirkungen lassen sich direkt in der Simulation visuell (...es bildet sich z.B. Stau!) und statistisch (z.B. mit Hilfe von Diagrammen) verfolgen und analysieren.

QueueTraffic vermittelt einen Einstieg in die Grundbegriffe der Warteschlangentheorie.

QueueTraffic ist Teil von InfoTraffic, einer Sammlung von Lernumgebungen und Unterrichtsmaterialien zur Verdeutlichung wichtiger informatischer und mathematischer Konzepte anhand der Steuerung von Verkehrssituationen.


Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Ziele und Besonderheiten

Aus der Beschreibung [1]:

Das im Rahmen der Dissertation von Ruedi Arnold entwickelte System “InfoTraffic” "umfasst drei neue interaktive Lernumgebungen zu Aussagenlogik, Warteschlangentheorie und dynamischen Systemen. Die drei Programme sind eingebettet in das gemeinsame Szenario “Verkehrssteuerung” und nutzen konsequent einen virtuell-enaktiven und alltagsbezogenen Ansatz zur Einführung abstrakter Themen im Unterricht. InfoTraffic leistet damit unter anderem einen Beitrag zur Erhöhung des Stellenwerts von Logik in der Allgemeinbildung. InfoTraffic wurde nach ingenieurswissenschaftlichen Methoden unter Einbezug von Erkenntnissen aus der Schulpraxis und der Lehr- und Lernforschung entwickelt. Die gemachten Erfahrungen führen zu pragmatischen Empfehlungen zur Entwicklung von interaktiven Lernumgebungen. Das System ist inklusive Unterrichtsmaterialien online frei verfügbar und wird bereits an Gymnasien, Hochschulen und in der Lehrerausbildung eingesetzt."

[Bearbeiten] Einfaches Beispiel / Screenshot

QueueTraffic auf einen Blick

Das ganze Programm mit den Bereichen für Situation, Verkehrskontrolle, Verkehrsaufkommen, Simulationskontrolle und Daten/Statistik. Quelle:
http://www.swisseduc.ch/informatik/infotraffic/queuetraffic/screenshots.html

Queuetraffic screenshot.png

[Bearbeiten] Technische Voraussetzungen und Hinweise

InfoTraffic lässt sich als Java Applet ausführen.

Anleitung zum Start des Programms InfoTraffic von http://www.swisseduc.ch/informatik/infotraffic/anleitung.html

Herunterladen von infotraffic.jar Gehen Sie auf die InfoTraffic Download Seite. Speichern Sie die Datei "infotraffic.jar" auf ihrer Festplatte. Hinweis für Windows Benutzer: Kontrollieren Sie bitte, ob die Datei unter der Endung ".jar" abgespeichert ist. Es kann vorkommen, dass die Datei "infotraffic.zip" heisst. Benennen Sie diese gegebenenfalls um zu "infotraffic.jar".

Doppelklick auf infotraffic.jar Wechseln Sie in das Verzeichnis, in dem Sie "infotraffic.jar" abgelegt haben. Führen Sie auf der Datei einen Doppelklick aus. Falls das Programm nicht startet, gehen Sie zum nächsten Punkt.

Java installiert? Öffnen Sie eine Konsole (Shell, Eingabeaufforderung oder Command Prompt). Unter Windows wählen Sie dazu "Start > Programme > Zubehör > Eingabeaufforderung", respektive auf Englisch "Start > Programs > Accessories > Command Prompt". Tippen Sie darin java ein und drücken Sie Enter.

Falls eine (kurze) Fehlermeldung der Art 'java' is not recognized as an internal or external command, operable program or batch file kommt, haben Sie Java wahrscheinlich noch nicht auf ihrem Computer installiert. » Installieren Sie Java.

Falls eine längere Meldung beginnend mit Usage: java [-options] class [args...] (to execute a class) erscheint, haben Sie Java installiert. Gehen Sie zum nächsten Punkt.

InfoTraffic starten aus der Konsole Wechseln Sie in der Konsole das Verzeichnis, in dem die Datei "infotraffic.jar" liegt. Führen Sie dort den Befehl java -jar infotraffic.jar aus und InfoTraffic sollte starten.

[Bearbeiten] Schulischer Einsatz

[Bearbeiten] Korresponierende Inhalts-/Prozessbereiche

<Einordnung in die Bildungsstandards Informatik>

Inhaltsbereiche:

Prozessbereiche: Modellieren und Implementieren

[Bearbeiten] Fächer

Informatik, Mathematik, Philosophie

[Bearbeiten] Themen

QueueTraffic eignet sich, um ein Verständnis für Begriffe wie Auslastung, Durchsatz, Ankunftsrate, Bearbeitungsprozess oder Verteilungen zu vermitteln.

[Bearbeiten] Ideen zum Unterrichtseinsatz

[Bearbeiten] Einschätzung/ Kritik

[Bearbeiten] Unterrichtsmaterialien und -beispiele

Umfangreiche Materialien zum Unterrichtseinsatz finden sich auf der Homepage des Tools.

[Bearbeiten] Literatur

weiterführende Literatur zum Tool/ Wissenschaftliche Veröffentlichungen/weitere Referenzen/Quellen http://www.swisseduc.ch/informatik/infotraffic/logictraffic/

[Bearbeiten] Referenzen

Links zu Institutionen/Schulen, welche das Werkzeug einsetzen Ansprech- und Diskussionspartner

  1. Ruedi Arnold: Interactive Learning Environments for Mathematical Topics. Dissertation, Zürich, 2007 ([1])
Fakten zu QueueTrafficRDF-Feed
Empfohlen fürSek. I  +, Sek. II  + und Hochschule  +
Entwickelt vonRuedi Arnold  + und Werner Hartmann  +
Erscheinungsjahr2007  +
Genutzte Lizenz?  +
Lizenzkostenkostenfrei  +
PlattformenJava  +
SpracheDeutsch  + und Englisch  +