SEARCH
TOOLBOX
modified on 25. April 2012 at 11:57 ••• 27.391 views

Puck

Aus Informatiktools

Dies ist die bestätigte sowie die neueste Version dieser Seite.
Wechseln zu: Navigation, Suche
Puck
Puck Logo.png
Kurzüberblick
Kurzbeschreibung: Visuelle Programmiersprache basierend auf Oberon. Entwickelt für den Unterrichtseinsatz in Thüringen.
Schlagwörter: Visuelle Programmierung, prozedural, syntaxfehlerfrei
Altersgruppen: Sek. I
Sprachen: Deutsch
Erscheinungsjahr: 2004
Entwickler: Lutz Kohl
Aktuelle Version: 2.5
Einflüsse: Logo Blocks
Ähnliche Tools: Alice
Plattform: Windows
Lizenz: GPL
Lizenzkosten (Privat/Bildungseinrichtungen): kostenfrei
www.ipuck.de

Aktuelle Nutzerwertung: 75/100 (2 votes)

 You need to enable JavaScript to vote


Puck ist ein visuelles System, mit dem es möglich ist, grundlegende Strukturen der Programmierung zu lernen. Der Benutzer kann Bausteine zu Programmen verknüpfen. So können einfache Anweisungen, Kontrollstrukturen, das Variablenkonzept und schließlich Prozeduren mit Parametern schrittweise erlernt werden. Da Syntaxfehler durch die visuelle Konstruktion nicht möglich sind, können die erstellten Programme stets direkt ausprobiert werden. Für den Unterrichtseinsatz ist eine umfangreiche Sammlung evaluierter Unterrichtsmaterialien verfügbar.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Ziele und Besonderheiten

Puck ist eine visuelle Programmiersprache mit zugehörigem Programmiersystem. Es wurde für den Einsatz an Schulen in der Sekundarstufe I entwickelt und ist kostenfrei verfügbar. Die Programmierung erfolgt dabei durch das Zusammensetzen von Anweisungsbausteinen, wodurch das oftmals frustrierende Suchen und Beheben von Syntaxfehlern durch Schülerinnen und Schüler beim Programmieren lernen eliminiert wird.

[Bearbeiten] Einfaches Beispiel / Screenshot

Beispielprogramm „Teezeit“: Dieses Programm informiert den Nutzer mittels Signalfarbe und Geräusch, wenn sein Tee fertig ist.

Puck Teezeit.png

[Bearbeiten] Technische Voraussetzungen und Hinweise

"Da Puck-Dateien in Java übersetzt werden, muss eine aktuelle Version der Java- Programmierumgebung (JDK - Java Development Kit) und -Laufzeitumgebung (JRE - Java Runtime Environment) installiert sein. Beide sind im aktuellen JDK enthalten." [1]

   Kurzanleitung 	
   JDK herunterladen und installieren (nur JDK 5.0 Update XX ohne Erweiterungen --> dritter Download-Button)
   Puck herunterladen
   Puck entpacken (z.B. mit dem Programm Winzip)
   Setup.bat starten und den Pfad zu der Datei javac.exe (befindet sich im bin-Ordner der JDK-Installation) richtig angeben.
   Puck.jar starten und losprogrammieren

[Bearbeiten] Schulischer Einsatz

[Bearbeiten] Altersstufen

Puck ist entwickelt worden für die Sek. I.

[Bearbeiten] Korresponierende Inhalts-/Prozessbereiche

Inhaltsbereiche: Algorithmen

Prozessbereiche: Modellieren und Implementieren

[Bearbeiten] Einschätzung/ Kritik

Puck wurde entwickelt und passt hervorragend zum Unterrichtseinsatz des Informatikunterrichts in der Sek. I. in Thüringen. Hierbei stellen vor allem die umfangreichen algorithmenorientierten Unterrichtsmaterialien eine Besonderheit dar. Durch die Entwicklung und Verbreitung von Scratch steht nun allerdings ein System zur Verfügung, welches eine ähnliche Herangehensweise besitzt, aber deutlich mehr Möglichkeiten bietet.

[Bearbeiten] Unterrichtsmaterialien und -beispiele

Umfangreiches Material befindet sich auf der Puck-Homepage

[Bearbeiten] Referenzen, weiterführende Literatur und Ansprechpartner

Umfangreiches Material befindet sich auf der Puck-Homepage

  1. Lutz Kohl: ipuck.de. (Installationsanleitung)
Dieser Artikel enthält Ausschnitte des Artikels Puck_(Programmiersprache) aus der freien Enzyklopädie WikipediaW-Logo.gif vom 08.08.2011. Der Inhalt unterliegt der GNU-Lizenz für freie Dokumentation und/oder der CC-BY-SA 3.0 UnportedW-Logo.gif. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Fakten zu PuckRDF-Feed
Empfohlen fürSek. I  +
Entwickelt vonLutz Kohl  +
Erscheinungsjahr2004  +
Genutzte LizenzGPL  +
Lizenzkostenkostenfrei  +
PlattformenWindows  +
SpracheDeutsch  +